Künftiges Linienkonzept in Düsseldorf

0 comments

Allgemein | 21/03/2012

Schlagwörter: , , ,

Rheinbahn

Der Rat der Stadt Düsseldorf hat mit dem Beschluss zum Bau des Tunnels der Wehrhahn-Linie vom S-Bahnhof Wehrhahn bis zum S-Bahnhof Bilk die Weichen dafür gestellt, dass zukünftig deutlich mehr Düsseldorfer von den betrieblichen Vorteilen des Stadtbahnbetriebs profitieren. So wird sich die Fahrzeit in der störungsanfälligen Hauptverkehrszeit auf dem Tunnelabschnitt von heute rund 17 Minuten auf 9 Minuten verkürzen. Mit Inbetriebnahme des Tunnels der Wehrhahn-Linie voraussichtlich in der 2. Jahreshälfte 2015 werden die im Streckenverlauf des Tunnels liegende Straßenbahnlinien zu Stadtbahnlinien aufgewertet.  Ohne die Wehrhahn-Linie wäre die städtebauliche Gestaltung des Kö-Bogens nicht möglich. Darüber hinaus entstehen große straßenräumliche Potentiale in den Einkaufsstraßen Friedrichstraße und Schadowstraße.

Das künftige Straßenbahnnetz ist auf das neue Stadtbahnnetz abgestimmt. Die wesentlichen Veränderungen des künftigen Straßenbahnnetzes gegenüber heute sind:

  • Ersatz der Linie 708 im nördlichen Abschnitt Heinrichstraße – Uhlandstraße – Hauptbahnhof durch die U 71 (Rath – Heinrichstraße – Uhlandstraße – Wehrhahn S und weiter Heinrich-Heine-Allee – Benrath) sowie durch die Linie 707 im südlichen Abschnitt Hauptbahnhof – Franziusstraße.
  • Entfall der Linie 713, das Angebot der Linie 709 wird dementsprechend ergänzt.
  • Verlagerung der Linie 706 und 715 aus der Achse Jan-Wellem-Platz – Heinrich-Heine-Allee – Graf-Adolf-Platz und Bilk S auf die Berliner Allee
  • Einrichtung einer neuen Direktverbindung zwischen Hamm/Unterbilk und Jan-Wellem-Platz.

Es werden alle bisher von Straßen- oder Stadtbahnen bedienten Stadtteile auch zukünftig mit gleicher Angebotsqualität wie heute bedient. Auf den Streckenabschnitten, wo die Wehrhahn-Linie das heutige Angebot ergänzt (Heinrichstraße – Rath S (U 71 und 701)) wird das Gesamtangebot der jeweiligen beiden Linien zusammen dem heutigen Angebotstakt entsprechen. Wegen der Durchbindung der Wehrhahn-Linien nach Volmerswerth, zur Universität und nach Benrath verändern sich die südlichen Endpunkte der heutigen Straßenbahnlinien.

Auf Initiative der FDP wurde die Verwaltung zusätzlich mit der Einrichtung einer Buslinie von der Berliner Allee/Steinstraße Haltestelle U- und Straßenbahn über die Benrather Straße – Breite Straße – Heinrich-Heine-Allee – Grabbeplatz – Mühlenstraße bis zum Endpunkt Burgplatz zu prüfen, da nach Wegfall der Straßenbahn in der Altstadt auch künftig die oberirdische Erreichbarkeit der Altstadt gesichert und verbessert werden sollte.

Kommentieren