Düsseldorf braucht mindestens zwei neue Gymnasien

Düsseldorf Gymnasium

In der Sitzung des Schulausschusses wurden die Anmeldezahlen für das Schuljahr 2015/2016 vorgestellt. Dazu erklärt der schulpolitische Sprecher der FDP-Ratsfraktion Mirko Rohloff:

„Das Gymnasium ist in Düsseldorf die erfolgreichste und beliebteste Schulform. Jeder zweite Grundschüler wechselt auf ein Gymnasium. Die derzeitigen Gymnasien stoßen schon heute an ihre Kapazitätsgrenzen. Aus Sicht der FDP braucht Düsseldorf, neben dem vom Rat beschlossenen jüdischen Gymnasium, mindestens ein weiteres neues Gymnasium. Dies ist notwendig um der stetig steigenden Nachfrage an Gymnasialplätzen gerecht zu werden. Klassengrößen von über 30 Schülern und 6-zügige Schulsysteme dürfen in Zukunft nicht zur Regel werden.“

Kommentieren